×

WEIL ES SINN MACHT! EHRENAMT

MACHEN SIE MIT!

DAS EHRENAMT BEI UNS BEREICHERT DAS ZUSAMMENLEBEN IN UNSERER GESELLSCHAFT UND BIETET FÜRMENSCHEN IN GANZ UNTERSCHIEDLICHEN LEBENSSITUATIONEN HILFE UND UNTERSTÜTZUNG.

Kaum etwas ist erfüllender, als im Leben anderer Menschen einen spürbaren Unterschied zu machen. Als Ausgleich zum Job, Weiterbildung im Ruhestand oder als der „eigene Bereich“ in Familie und Partnerschaft –wer sich engagiert tut etwas Sinnvolles und erfährt bei uns jede Menge über sich selbst.

WAS WIR IHNEN BIETEN

  • Sinnvolles Tun neben dem Studium, der Berufstätigkeit…..
  • Spannende neue Aufgabe, wenn die Kinder aus dem Haus sind und die Pensionierung bevorsteht
  • Gespräche sowie die Erweiterung der eigenen Beratungskompetenz
  • persönliche und berufliche Weiterentwicklung
  • intensive Ausbildung, fortwährende Begleitung durch Fortbildungen und Supervision
  • gutes Miteinander in der TelefonSeelsorge-Gemeinschaft
  • Übernahme der Fahrtkosten zu den Schichten, Supervisionen und Fortbildungen

WAS WIR ERWARTEN

Bei uns in Dortmund arbeiten mehr als 80 ehrenamtliche Mitarbeitende unterschiedlichen Alters und mit den verschiedensten Berufen am Telefon und in der Internet-Seelsorge. Zwei Drittel davon sind Frauen. Jede/rengagiert sich insgesamt ca. 20 Stunden monatlich.

Die Mitarbeit in der TelefonSeelsorge® Dortmund bedeutet Mitarbeit am Telefon, in der Mail und Chatseelsorge (je nach Verabredung) und Teilnahme an einer Gruppe – beides gehört zusammen. Um die Anstrengungen möglichst gleichmäßig auf alle ehrenamtlichen Mitarbeitenden zu verteilen, sieht Ihr Einsatz bei uns folgendermaßen typischerweise so aus:
Sie tun Dienst
• in mindestens einer Nacht- alle 2 – 3 Monate
• einer Tagschicht von 4 Stunden zweiwöchentlich.

Wie Sie Ihre Schichten terminlich platzieren, bestimmen Sie selbst. Wir haben an allen Tagen im Jahr rund um die Uhr geöffnet (in Nächten kooperieren wir).

Sie gehören des Weiteren einer Mitarbeitenden-Gruppe an, die sich kontinuierlich etwa 12 – 14 mal im Jahr trifft. Angeboten wird die Teilnahme an spezifischen und qualifizierten Fortbildungsangeboten.

Vertraulichkeit und Verschwiegenheit sind für unsere Arbeit unbedingte Voraussetzung. Als ehrenamtlich Mitarbeitende/r der TelefonSeelsorge® verpflichten Sie sich, über alle persönlichen Inhalte, die Sie am Telefon oder in den Gruppen erfahren, zu schweigen.

Die Schweigepflicht hat Gültigkeit auch nach dem Ausscheiden aus der TelefonSeelsorge.

Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, Sie erhalten keine finanzielle Vergütung. Ihre Fahrtkosten zu ihren Dienstschichten, Supervisionen und Fortbildungen werden selbstverständlich erstattet.

WAS WIR VORAUSSETZEN UND IN DER
AUSBILDUNG SCHULEN

Die Mitarbeitenden kommen aus unterschiedlichen Berufen und Lebenszusammenhängen. Eine bestimmte formale Schul- oder Berufsausbildung brauchen Sie nicht, wenn Sie sich für die Ausbildung interessieren. Für die Ausbildung und Mitarbeit bei uns sind natürlich

 

 

WICHTIGE FÄHIGKEITEN SIND FÜR UNS:

Einfühlungsvermögen und Toleranz
Viele Anrufende gestalten ihr Leben und ihre Beziehungen
völlig anders, als Sie es kennen. Andere wirken auf den ersten Eindruck schroff und abweisend, obwohl sie innerlich verzweifelt sind. Daher brauchen Sie für die Mitarbeit die Fähigkeit, sich in andere Menschen
einzufühlen.

Sich selber kennen
In den Gesprächen, den Chats und Mails bringen Sie sich immer als Person mit ein. Es gibt keine „neutrale“ Begegnung. Ihre Lebensgeschichte, Ihre Vorlieben, Ihre Konflikte und Ihre Art mit dem Leben umzugehen leiten Sie in der Beratung. Das kann hilfreich sein oder auch nicht. Daher ist es wichtig, dass Sie über Ihre eigenen Lebensmuster Bescheid wissen und sich selbst in den Blick nehmen können. Diese Unterscheidungen sind wichtig, um Ihr Gegenüber unterstützen zu können

spezifische Fähigkeiten notwendig. Deshalb möchten wir Sie gerne vor Ausbildungsbeginn kennen lernen. Im gemeinsamen Gespräch erörtern wir mit Ihnen, ob die seelsorglich-beratende Arbeit Ihren Wünschen und Möglichkeiten entspricht.

 

 

  ­  ­

Teamfähigkeit
Gerade weil Sie alleine am Telefon, per Chat oder Mail begleiten und beraten, verstehen wir uns als Team und sind darauf angewiesen, dass Sie in unserem großen Team „mitspielen“. In unserer TelefonSeelsorge arbeiten über 80 ausgebildete Frauen und Männer.
Unsere TelefonSeelsorge® ist eine ökumenische Einrichtung. Wir erwarten eine selbst – bewusste Haltung zu religiösen und weltanschaulichen Fragen. Anrufende und Schreibende wollen mit uns in einen Dialog kommen. Daher erwarten wir eine grundsätzliche Offenheit, sich selbst diesen Fragen zu stellen.

Belastbar sein
Manchmal hören oder lesen Sie Dinge, die Sie innerlich berühren oder erschüttern, bei denen Sie denken, „das darf nicht sein“. Oder Sie sind im Kontakt mit einem jungen Menschen, der sich umbringen will und hören von Dingen, von denen Sie dachten, dies gibt es nur im Fernsehen. Da dies nicht immer zeitnah mit den Hauptamtlichen oder ehrenamtlichen Kolleg*innen besprechbar ist, müssen Sie in der Lage sein, gemachte Erfahrungen zunächst auch aus Gründen der Schweigepflicht alleine zu bewältigen.

WIE WIR UNSERE EHRENAMTLICHEN
AUSBILDEN

Bevor Sie mit der ehrenamtlichen Arbeit am Telefon der Telefonseelsorge beginnen, werden Sie in einer Ausbildungsgruppe auf Ihre neue Rolle als Beratende vorbereitet. Die Ausbildung wird von qualifizierten Fachkräften durchgeführt.

Diese Ausbildung ist für Sie kostenlos, dauert mindestens ein Jahr und umfasst etwa 200 Stunden. Die Ausbildungsgruppe trifft sich in der Regel am Anfang wöchentlich, später 14-tägig für jeweils drei Stunden.

Diese Treffen werden z.T. ergänzt durch:

  • Kompaktveranstaltungen
  • Wochenendseminare
  • Praxiserfahrungen am Telefon
  • Supervision

Nach dem ersten Ausbildungsteil beginnen Sie ihren Telefondienst. Die hierbei gemachten Erfahrungen werden supervisorisch bearbeitet. Der Einstieg in die Mail- und / oder Chatarbeit erfolgt nach individueller Absprache. Selbstverständlich ist es möglich, dass entweder Sie oder wir auf dem Weg merken, dass es „nicht passt“. Dann werden wir die Zusammenarbeit beenden.

Möglicherweise merken Sie, dass Sie innerlich nicht in dieser „Arbeit ankommen“. Auch dann ist Ihrerseits die Beendigung der Ausbildung möglich. Wir gehen bewusst keinen rechtlich bindenden Vertrag ein. Wir verlassen uns auf Ihr Wort und Ihre Zusagen ebenso wie wir verbindlich sind.

Nach der Ausbildung erwarten wir eine kontinuierliche Mitarbeit für mindestens zwei Jahre.

Unsere
Schwer-
punkte

IM MITTELPUNKT DER AUSBILDUNG STEHEN

  • das persönliche Lernen, (Selbsterfahrung)
  • die Theorie und Praxis der Kommunikationspsychologie
  • die Gesprächsführung in Theorie und Praxis
  • die Einübung medialer Krisenintervention
  • Basics der Telefon, Mail – und Chatseelsorge und Beratung
  • die Vermittlung von Grundwissen im Umgang mit psychischen und physischen Krankheiten, Trauma, Suizid, Tod, Sexualität, Beziehungen, Glaube.
  • während der Ausbildung werden Sie eigenständig am Telefon arbeiten, nach individueller Absprache
    auch in der Mail- und Chatarbeit.
  • Das Curriculum ist offen gestaltet, um auf die Anforderungen der jeweiligen Gruppe bestmöglich
    eingehen zu können.

Wenn Sie Interesse an der Ausbildung haben, können Sie gerne das Bewerbungsformular ausfüllen Wir werden uns bei Ihnen melden und einen Gesprächstermin im Vorfeld der Ausbildung vereinbaren.

Wir freuen uns auf Sie.